Unentbehrliche Küchenhelfer

Wichtige Küchenhelfer

In diesem Artikel wollen wir nach und nach die kleinen und großen Küchenhelfer vorstellen, die in keiner gut sortierten Küche fehlen sollten. Oft ersparen einem die Geräte und Hilfsmittel nicht nur Zeit, sondern nehmen einem auch schwere Arbeit ab, wie zum Beispiel einen Rührteig kneten oder Geflügel tranchieren.

Dieser Artikel wird regelmäßig ergänzt und selbstverständlich würden wir uns über Kommentare mit neuen Ideen und fehlenden Geräten freuen.

Elektrische Geräte

Die Küchenmaschine

Die Küchenmaschine ist wohl das universellste Gerät von allen. Sie kann, je nach Ausführung, Kneten und Mischen, Raspeln, Schneiden, Rühren, Pürieren, und einiges mehr.

Besonders wichtig an einer Küchenmaschine ist, dass sie stabil gebaut ist, der Motor eine starke Leistung auch über einen längeren Zeitraum erbringen kann und es ausreichend Zubehör gibt. Auch die Ersatzteilversorgung im Fall der Fälle sollte gewährleistet sein.

Im Idealfall kann eine Küchenmaschine auch einen Fleischwolf, einen Mixer, eine Getreidemühle, einen Entsafter und einen Speiseeisbereiter durch Zubehörteile ersetzen.

Die gängigsten Marken im Bereich Küchenmaschinen sind nach unserer Ansicht die Firmen Bosch, Kitchen Aid, Kenwood, Klarstein, Philips und Braun (alphabetisch sortiert).

Wir vom Sous-Vide-Ratgeber empfehlen als Küchenmaschine die leistungsstarke Bosch MUM56340, die auch bei Amazon ein Bestseller im Bereich Küchenmaschinen ist.

Der Mixer / Handrührer

Ein Mixer oder auch Handrührer darf in keinem Haushalt fehlen. Er ist die kleine Form der Küchenmaschine und praktisch unentbehrlich. Ohne ihn sind viele Arbeiten nur sehr mühselig zu erledigen, so wie damals zu Omas Zeiten. Hierzu zählt zum Beispiel das Sahne steif schlagen und das Verrühren und Kneten von jeder Art von Teig.

Gute Geräte zeichnen sich durch eine lange Haltbarkeit und Versorgung mit Ersatzteilen aus. Auch der Motor sollte ausreichend Kraft haben und diese auch über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stellen (Leistung).

Angebot

Die Nudelmaschine

Richtige Pasta-Liebhaber machen sich ihre Nudeln mit einer Nudelmaschine selber. Während sich kleine Portionen sehr gut mit einer mechanischen Nudelmaschine herstellen lassen, sind größere Portionen, zum Beispiel für Familien, doch mit einer einer elektrischen Nudelmaschine einfacher herzustellen. Und – typisch italienisch – sollte man Pasta immer in guter Gesellschaft genießen.

Bei den elektrischen Nudelmaschinen unterscheidet man zwischen den „einfachen“ elektrischen Geräten und den vollautomatischen Nudelmaschinen. Eine vollautomatische Nudelmaschine ist in der Lage, den Teig auch zuzubereiten und zu kneten.

Wichtiger als eine vollautomatische Maschine sind nach unserer Meinung allerdings die Verarbeitung (Standfestigkeit, Material, „Wertigkeit“, etc.) und die Leistung des Motors. Ein zu schwacher Motor macht keinen Spass, da die Zubereitung sehr lange dauert. Im schlimmsten Fall ist der Motor wegen ständiger Überlastung auch schnell defekt.

Mechanische Küchenhelfer

Die Knoblauchpresse

Wer an kleine Küchenhelfer denkt, die nicht elektrisch sind, der hat vermutlich sofort eine Knoblauchpresse im Sinn. Knoblauchpressen helfen nicht nur, den Knoblauch besonders fein zu bekommen, sondern halten auch die Gerüche von den Fingern fern.

Eine gute Knoblauchpresse zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht nur stabil ist, sondern auch leicht zu reinigen. Wenn Sie spülmaschinengeeignet ist, spart man sich eine Menge Zeit und die Finger riechen auch nicht. Besonders gute Knoblauchpressen sind in der Lage, den Knoblauch auch ungeschält zu pressen.

Angebot

Sonstige Küchenhelfer

Das Topfset

Essentiell für die Küche sind Kochtöpfe. Aber wer jetzt meint, Kochtöpfe sind banal, der irrt gewaltig. Bei Kochtöpfen gibt es gewaltige Unterschiede. Das fängt mit dem Material an, welches gut wärmeleitend sein sollte. Die Griffe sollten fest sein, aus einem anderem Material bestehen als der Topf selbst und die Wärme schlecht leiten, damit man die Töpfe gut anfassen kann. Hochwertige Töpfe sind stabil und die Hersteller geben eine lange Garantie. Wer heutzutage ein Set aus Kochtöpfen kaufen will, der sollte gleich zu induktionsgeeigneten Töpfen greifen, denn vermutlich werden in Zukunft immer mehr Herde mit dieser wegweisenden Technik verkauft. Sie interessieren sich für ein neues Kochtopfset?

Den einen oder anderen Kochtopfset Test finden Sie hier.

Die Grillschürze / Kochschürze

Sicher jeder hat es beim Kochen schon erlebt. Es spritzt einmal kurz aus der Pfanne oder man passt einmal beim Umrühren nicht auf und schon ist das schöne T-Shirt, die Bluse oder das Hemd vollgespritzt. Und nicht immer lassen sich die Flecken problemlos entfernen, man denke nur an Blaubeeren oder Rotwein. Ein richtiger Hobby-Koch trägt daher beim Kochen und Grillen eine Schürze, egal ob Koch- oder Grillschürze.

Beim Kauf einer Grillschürze kann man nicht viel falsch machen. Auf weißen Schürzen sieht man jeden Fleck, darum macht es Sinn, eine dunkle oder bunte Schürze zu erwerben. Außerdem sollte die Schürze lang genug sein und eine Tasche ist sicherlich nie verkehrt. Darüber hinaus gibt es nicht viel zu beachten. Jeder kann sich nach Herzenslust seine persönliche Schürze aussuchen, denn es gibt Schürzen mit lustigen Sprüchen, Schürzen für Männer und Schürzen für Frauen. Auf dieser Fachseite über Grillschürzen finden Sie sicherlich auch Ihr Lieblingsmodell.

Caydanlik

Der Caydanlik ist eine türkische Teekanne, bzw. der traditionelle Teekocher in der Türkei. Die meist schön anzusehenden Kannen besteht aus drei Teilen. Dem unteren Teekessel (Caydanlik – in dem das Wasser kocht), der oberen Teekanne (Demlik – in dem der eigentliche Tee zubereitet wird) und dem Teesieb. Der türkische Tee ist etwas ganz Besonderes und die Zubereitung gleicht einer Zeremonie.

Den Caydanlik selbst gibt es in zwei Varianten. Mit elektrischem Wasserkocher oder ohne Elektrik für den Herd. Tradition ist natürlich die Zubereitung auf dem Herd, aber die elektrische Variante bereitet den Tee natürlich letztlich genauso zu, wie die traditionelle Variante für den Herd. Elektrisch hat halt den Vorteil, dass es schneller geht.

Für den Tee selbst gibt es verschiedene Zubereitungsarten.  „Demli cay“ heißt der starke Tee. „acik cay“ heißt es, wenn der Tee schwächer ist. Sie möchten wissen, wie die genaue Zubereitung funktioniert? Dann schauen Sie doch einfach auf „TeeMachen.de“ vorbei. Diese Seite beschäftigt sich ausschließlich mit Tee und kann die verschiedenen Zubereitungsarten einfach wunderbar erklären.

Elektrische Großgeräte

Der richtige Herd

Die meisten Leute benutzen beinahe täglich ihren Herd zum Kochen und Braten. Meistens machen wir uns über den Herd aber erst Gedanken, wenn es darum geht, einen neuen anzuschaffen. Denn dann muss überlegt werden, ob uns ein einfaches Modell reicht oder wir ein Modell mit Extras wünschen, ob wir auf Gas kochen wollen oder mit einem Elektroherd besser klarkommen und ob wir einen Backofen im Herd haben wollen oder diesen lieber als Hochbackofen extra benötigen.

Bei einem Herd gibt es eine ganze Menge zu beachten: Auf Gas kochen ist teilweise etwas anders, als auf einem Elektroherd die Speisen zuzubereiten. Soll es ein Elektroherd sein, muss man wählen, ob  man seinen neuen Herd mit einem herkömmlichen Kochfeld, einem Glaskochfeld (Ceranfeld) oder aber sogar mit einem Induktionskochfeld ausstatten möchte. Induktionsherde liegen sicherlich im Trend, sind aber in der Anschaffung auch teurer und man benötigt spezielles Geschirr. Dafür kann man sich aber nicht an der Platte verbrennen und diese Herde reagieren viel schneller auf eine Temperaturverstellung, als normale Kochfelder. Herkömmliche Kochfelder aus Edelstahl sind bis vor kurzem noch die günstigste Variante gewesen. Inzwischen sind Cerankochfelder aber gleich günstig und bieten den Vorteil des leichten Reinigens nach dem Kochen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*