Sous-Vide Garer

Nudeln selber machen – mit Hilfe einer Nudelmaschine

Ein leckeres Sous-Vide-Steak wäre nur halb so gut, wenn man es immer ohne Beilagen essen müsste. Und da haben wir einen Tipp für Sie: nicht nur Folienkartoffel, Pommes oder Kroketten schmecken gut zum Steak, sondern natürlich auch Nudeln. Am besten selbstgemacht!

Und mit einer Nudelmaschine können Sie ganz einfach besonders leckere Nudeln selber machen. Am besten gelingt dies mit einem guten Pastateig.

Bei der Herstellung von Nudeln ist es sehr wichtig, dass Sie sich genau an die Mengenangaben des Rezeptes halten, um die Konsistenz des Teiges zu gewährleisten. Wird der Nudelteig zu weich, könnte er sich in der Nudelmaschine verkleben. Dies wäre sehr ärgerlich.

Das Grundrezept mit Eiern, für einen Nudelteig für 4 Portionen besteht aus:

  • 300 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Olivenöl

Am einfachsten verwenden Sie für das Verrühren bzw. das Kneten des Teiges eine Rührmaschine mit Knetaufsatz oder eine Küchenmaschine zu Hilfe.

Dauer der Zubereitung

Nun fragen Sie sich vielleicht, wie lange die Herstellung von einem Nudelteig dauert?

Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass dafür ca. 25 Minuten benötigt werden. Dazu kommen noch 30 Minuten, in denen der Teig ruhen sollte.
Nach der Ruhezeit des Pastateiges werden die Nudeln geformt. Je nach gewünschter Nudelsorte dauert dies unterschiedlich lange. Ich rate Ihnen für diesen Punkt, die meiste Zeit einzukalkulieren, damit Sie Ihre Pasta stressfrei fertigen können.

Danach müssen die Nudeln noch ca. 15 Minuten trocknen und zum Schluss gekocht (die Kochzeit variiert, nach gewünschter Festigkeit der Pasta, wie zum Beispiel al dente).

Nudeln selber machen – Verarbeitung der Zutaten

In eine Rührschüssel geben Sie Mehl und Salz und verrühren diese Zutaten miteinander.

Eier und Öl in einer separaten Schlüssel miteinander verquirlen. Nehmen Sie die Eier kurz vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank. Eier lassen sich auf Zimmertemperatur am besten verarbeiten.

Die Eier-Öl-Mischung in die Rührschüssel mit Mehl und Salz geben und so lange miteinander verkneten, bis ein glatter, geschmeidiger Nudelteig entstanden ist.

Ob der Teig perfekt ist, werden Sie daran merken, ob dieser an Ihren Händen kleben bleibt. Falls er zu klebrig ist, können Sie noch ein bisschen Mehl hinzufügen. Falls der Pastateig hingegen zu trocken ist, fügen Sie noch ein wenig Wasser hinzu.

Mit Hilfe Ihrer Hände formen Sie nun Kugeln aus Teig und rollen diese in Frischhaltefolie ein. Lassen Sie den Teig ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen. Beachten Sie bitte hierbei, dass Sie den Teig nicht länger als eine Stunde ruhen lassen sollten.

Pasta mit Hilfe einer Nudelmaschine herstellen

Wie Sie nun den Teig mit Ihrer jeweiligen Nudelmaschine am besten weiterverarbeiten, entnehmen Sie bitte der Gebrauchsanweisung Ihrer Nudelmaschine. Jeder Hersteller gibt eine andere Vorgehensweise mit dem Gerät vor.

Nudeln trocknen lassen – Nudeltrockner

Die gefertigten Nudeln lassen Sie am einfachsten auf einem Nudeltrockner für ca. 15 Minuten trocknen. Falls Sie die Nudelsorten: Lasagneplatten, Tortellini oder Ravioli herstellen, kochen Sie diese bitte sofort, da bei diesen drei Nudelsorten keine Trockenzeit nötig ist.

Kochzeit von selbst gemachten Nudeln

Für ca. 3- 4 Minuten müssen die selbst gemachten Nudeln in leicht gesalzenem Wasser, je nach gewünschter Bissfestigkeit, gekocht werden.

Experten-Tipp: Bitte lassen Sie die Nudeln nicht länger als 10 Minuten kochen, da die sonst eine zu weiche Konsistenz erhalten.
Als Faustregel gilt übrigens auch: je länger Sie die Pasta getrocknet haben, desto länger beträgt die Kochzeit.

Fazit

Leckere Nudeln zu einem Sous-Vide-Steak sind nicht zu verachten. Wir empfehlen selbst gemachte Nudeln, da diese noch viel besser schmecken und leicht in der Zeit, in der das Fleisch im Sous-Vide-Garer liegt, zubereitet werden können.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*